Das Generationen Manifest wurde in einer umfassenden Kooperation von der Generationen Stiftung mit Vertretern der Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft entwickelt. In unzähligen Workshops, Meetings und Konferenzen erarbeiteten eine Allianz aus Jung und Alt das Manifest, das die wichtigsten Forderungen unserer Zeit formuliert.

Wir sind die Interessensvertretung der zukünftigen Generationen und wir fordern die kommende Bundesregierung auf, die zehn Forderungen des Generationen Manifests in ihre Regierungserklärung zu übernehmen.

Dazu betreiben wir eine öffentliche Unterschriften Kampagne, um ein Höchstmaß an Aufmerksamkeit zu erreichen. Es geht um nichts Geringeres als die Zukunft unserer Kinder und Enkel und aller nachfolgenden Generationen. Unterzeichnen kann man über das Formular auf der Seite des Generationen Manifests, über die Facebook Seite oder in ausgelegten Unterschriftenlisten.

Wir laden alle ein, diesen Weg gemeinsam mit uns zu gehen, zu diskutieren, zu verhandeln und einen entschlossenen und optimistischen Aufbruch zu wagen.

Nach der Bundestagswahl wird in einer breiten Diskussion bis in das Jahr 2018 der Generationenvertrag entwickelt, der konkrete Lösungsvorschläge zu den Forderungen des Manifests beinhalten wird.

Wir geben den Raum für Foren, Debatten und den gesellschaftlichen Diskurs für mehr Generationengerechtigkeit.